Hauptsponsoren

Schuetzengarten        kuster       sponsoren jms          youli

Kantersieg für Seebuben gegen Leader

Die Schmerkner empfingen am Sonntagabend den Tabellenersten aus Henau zum Spitzenspiel. Die erste Halbzeit war hart umkämpft und eng geführt. In der zweiten Halbzeit überzeugten die Seebuben vollends und belohnten sich mit dem 7:2 Endstand.

Das Spiel wurde von Beginn weg sehr intensiv geführt und beide Teams versuchten fussballerische Aspekte zu setzen. Dem Leader aus Henau gelang es zuerst dies in ein Tor umzuwandeln. Nach einem erfolgreichen Dribbling über die rechte Angriffsseite, wurde der Ball quer gelegt und musste nur noch eingeschoben werden. Dinis war noch dran, jedoch konnte er den Gegentreffer auch nicht mehr verhindern. Die Schmerkner hatten ihrerseits eine schnelle Antwort auf den Gegentreffer. Lindemann stieg nach einem Eckball am höchsten und brachte den Ball mit dem zweiten Versuch im Tor unter. Nach dem Ausgleich stand das Spiel auf der Kippe. In dieser Phase war der FC Henau präsenter und hatte auch die grösste Möglichkeit, jedoch rettete die Latte für die Schmerkner. Kurz vor der Pause gelang es Tschirky mit einem schnell ausgeführten Einwurf, die Henauer Hintermannschaft zu überrumpeln. Somit zog Vigini alleine auf das gegnerische Tor los und hämmerte den Ball ins nahe Eck. Somit stand es 2:1 zur Pause.

Das Fanionteam aus Schmerikon fand nach der Pause gleich wieder den Tritt in die Partie und drückte auf einen weiteren Treffer. Erneut gelang den Schmerknern ein Treffer nach einem Standard. Polat setzte sich im Strafraum durch und verlängerte die Flanke unhaltbar ins lange Eck. Nur wenige Minuten später war es wieder Polat, der einen Freistoss von der Strafraumgrenze mustergültig über die Mauer zirkelte und im Tor unterbrachte. Der Leader aus Henau war in dieser Phase nicht fähig den Schmerknern etwas entgegen zu setzen. Die Seebuben spielten sich in einen kleinen Rausch und netzten weiter ein, als O. Pehlivan durch Zuspiel von Tschirky alleine auf den gegnerischen Torwart losstürmte und den Ball am Torhüter vorbeischob. Trotz dem zwischenzeitlichen 5:1 zeigte der Leader aus Henau Moral und traf noch per Penalty zum 5:2 und hatte noch einen Pfostenschuss in der Folge. Den fussballerischen Höhepunkt an diesem Tag setzte Tschirky, als er nach einer Balleroberung im Mittelfeld aus 40 Metern abzog und den Torwart zu weit vor dem Tor erwischte. Den Schmerknern gelang in der zweiten Halbzeit einfach alles. Den Schlusspunkt setzte Vigini, nachdem er den Ball vom Torwart eroberte, musste er nur noch ins leere Tor laufen.

Die Schmerkner zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und haben die Partie verdient mit 7:2 gewonnen. Somit bleibt man am Leader aus Henau dran.

Meisterschaft:

FC Schmerikon – FC Henau

7:2 (2:1)

100 Zuschauer.

Tore: 15. Henau, 20. Lindemann, Vigini (44., 90.), Polat (53., 59.), 68. O. Pehlivan, 73. Henau, 78. Tschirky

Schmerikon: Dinis; U. Pehlivan, Lindemann, Fehr; Peduto, O. Pehlivan, Haindler, Dello Stritto, Tschirky; Polat, Vigini

Eingewechselt: Misirli, Dhokhar, Kabashi, Gasser, Mandra

Ohne Einsatz: Vitacca, Fernandes

Verwarnungen: 35. Haindler

Sponsoren unten

 kuster200    polli200    luna200    bennesch200    radbar1