Hauptsponsoren

Schuetzengarten        kuster       sponsoren jms          youli

Derby ohne Sieger

Am Samstag um 17:00 Uhr empfingen die Schmerkner zuhause den Gast aus Eschenbach. Den Seebuben gelang es kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung zu gehen. Die Eschenbacher ihrerseits erzielten kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer durch Tim Helbling. Über 90 Minuten betrachtet war es ein gerechtes Unentschieden.
 
Für das erste Aufsehen der Partie sorgte der Schiedsrichter gleich selbst, als er sich nach nur fünf gespielten Minuten verpflegen lassen musste. Nach kurzer Verpflegung konnte die Partie weitergehen. In der Startviertelstunde fand beiderseits ein Abtasten statt. Keinem der beiden Teams gelang es nennenswerte Torchancen zu kreieren. Nach 18 gespielten Minuten trat Yves Helbling einen Freistoss aus gut 20 Metern. Diesen zirkelte er perfekt über die Mauer ins Tor. Unhaltbar für Dinis. Die Reaktion der Schmerkner lies nicht lange auf sich warten. Nur wenige Minuten später brachten die Eschenbacher den Ball nicht weg. Tschirky nutzte die unübersichtliche Situation gekonnte aus und traf aus abseitsverdächtiger Position zum 1:1 Ausgleich. In der Folge war es ein kein wirklich sehenswertes Spiel, dafür umso umkämpfter. Dies lag unteranderem auch am schwerbespielbaren Terrain. Kurz vor der Pause setzte sich Gasser auf der rechten Angriffsseite sehenswert durch und flankte punktgenau auf den Kopf von Vigini. Dieser lies sich nicht zweimal bitten und traf zum 2:1 Pausenstand. 
 
In der Pause spielte sich eine kuriose Szene ab. Der Schiedsrichter wollte die Partie aufgrund seiner Verletzung abbrechen. Schlussendlich entschied er sich zur Freude des Heimteams und der Zuschauer weiterzumachen. 
 
Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die Erste. Beide Teams versuchten ihr Glück oftmals mit langen Bällen. Aufgrund des Rückstandes trat Eschenbach offensiver auf, was den Schmerkners Räume zum Kontern eröffnete. Die Schmerkner Offensive tat sich jedoch schwer etwas Zählbares herauszuholen. In der 83. Minute setzte sich Tim Helbling auf der halbrechten Angriffsseite durch und kam am Strafraum frei zum Abschluss. Sein Schuss fand sein Ziel in der nahen Ecke und führte zum 2:2. Kurz vor Schluss hätte Tschirky die Schmerkner noch zum Sieg schiessen müssen. Jedoch schoss er nach Zuspiel von Haindler den Ball übers Tor. Somit stand es nach 90 Minuten 2:2, womit wahrscheinlich beide Teams nicht ganz zufrieden, aber auch nicht unglücklich sind.
 
 
Meisterschaft:
FC Schmerikon – FC Eschenbach
2:2 (2:1)
100 Zuschauer.
 
Tore: 18. Yves Helbling, 20. Tschirky, 45. Vigini, 83. Tim Helbling
 
Schmerikon: Dinis; Peduto, U. Pehlivan, Fehr, Gasser; Vigini, O. Pehlivan, Fernandes, Dello Stritto, Tschirky; Polat
 
Eschenbach: Tezcan; Grob, Halimi, Dürst, Federspiel; Gojani, Hefti, S. Meier, Yves Helbling, D. Meier; Stojanov
 
Freies Einwechseln
Schmerikon: Haindler , Mandra, Kelsang, Sahin
 
Eschenbach: Kuster, Müller, Tim Helbling
 
 
Verwarnungen: 20. Stojanov, 36. Dello Stritto, 49. Dürst, 50. Hefti, 72. Sahin, 72. Tim Helbling, O. Pehlivan, 80. S. Meier
 

Sponsoren unten

 kuster200    polli200    luna200    bennesch200    radbar1