Hauptsponsoren

Schuetzengarten        kuster       sponsoren jms          youli

Schmerikon bringt sich um Lohn

Den Schmerknern gelang am Dienstag Abend ein dominanter Auftritt beim FC Linth 04. Nach frühem Führungstreffer gelang es ihnen nicht trotz zahlreichen Chancen einen zweiten Treffer zu erzielen. Kurz vor Schluss werden die Schmerkner hierfür bestraft und müssen den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.

Traumstart für die Seebuben aus Schmerikon. Schon in der zweiten Minute geht das Fanionteam des FC Schmerikon in Führung. Nach einer Reihe von Kurzpassstationen spielte Tschirky Dello Stritto mustergültig frei. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel souverän. Die Schmerkner behielten weiterhin die Oberhand und spielten sich mehrere hunderprozentige Torchancen heraus. Die Offensivabteilung der Schmerkner in Person von Vigini und Tschirky lies diese riesigen Chancen alle samt liegen. Das Heimteam ihrerseits kam nach und nach besser in die Partie und war vor allem durch Standardsituationen gefährlich. Nach 45 gespielten Minuten stand es 0:1 für die Seebuben.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild die Schmerkner hatten mehr Spielanteile und erneut resultierten daraus Torchancen, welche erneut nicht genutzt wurden. Der FC Linth 04 agierte oftmals mit langen Bällen und hoffte dadurch zum Erfolg zu kommen. Die beste Szene in der zweiten Hälfte hatte O. Pehlivan als er aus 25 Metern abzog und den gegnerischen Torwart zu einer Glanzparade zwang. Dieser konnte den Ball gerade noch an den Pfosten lenken. In der Schlussphase kam das Heimteam nochmals besser ins Spiel und konnte den Ball länger in den eigenen Reihen halten. In der 83. Minute gelang dem FC Linth 04 der Ausgleich. Nach einem langen Ball und einer sehr unübersichtlichen Situation lag der Ball plötzlich frei und Mato Sego lies sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 Schlusstand.

 

Meisterschaft:

FC Linth 04 – FC Schmerikon

1:1 (0:1)

30 Zuschauer.

Tore: 2. Dello Stritto, 83. Mato Sego

Schmerikon: Dinis; U. Pehlivan, Fehr, Lindenmann, Duschen; Peduto, O. Pehlivan, Mandra, Dello Stritto; Tschirky, Vigini

Eingewechselt: Komani, Sivagnanam, Haindler

Ohne Einsatz:

Verwarnungen: 90. Komani

Sponsoren unten

 kuster200    polli200    luna200    bennesch200    radbar1