Hauptsponsoren

Schuetzengarten        kuster       sponsoren jms          youli

Der FC Schmerikon ist im 1/8. Final der Vorrunde

Für die Seebuben geht das Cup-Abenteuer weiter. Am Wochenende konnte ein ungefährdeter Sieg mit 5:1 gegen den FC Appenzell verbucht werden. Schmerikon war über 90 min die spielbestimmende und dominante Mannschaft, wobei das Spiel erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit entschieden wurde.

Schmerikon war von der ersten Sekunde an am Drücker und kreierte zahlreiche gefährliche Chancen in der Offensive. Doch am Anfang konnte der FC Appenzell das Resultat halten und versuchte aus dem Pressing der Seebuben immer wieder zu entkommen, wobei dies die Seebuben sehr gut ausführten. Somit wurde der FC Schmerikon in der 21. Minute belohnt, als Tschirky mit einem Abpraller vom Gegner nicht lange fackelte und durch einen satten Schuss den Ball ins linke untere Eck versenkte. Fünf Minuten später konnte Polat zum 2:0 erhöhen. Nach einem Pass in die Tiefe konnte er alleine aufs Tor ziehen und umlief den gegnerischen Torwart, sodass er den Ball nur noch einschieben musste. Appenzell wurde anschliessend gefährlicher und konnte einen Eckball für sich gewinnen. Durch diesen Eckball konnte der FC Appenzell das Resultat auf 2:1 verkürzen. Die Flanke kam in den Strafraum und wurde durch Vigini leider unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Dies war auch die einzige gefährliche Aktion der Appenzeller, wobei die Seebuben weiter bestrebt waren, die Führung auszubauen. Es fielen aber keine Tore mehr und die erste Halbzeit endete mit einem 2:1.

Auch die zweite Halbzeit wurde wiederum von den Seebuben dominiert. Somit folgte in der 57. Minute die 3:1 Führung durch Kabashi, als dieser von Tschirky angespielt wurde und den Ball im Tor versenkte. Danach ging es schnell und die Seebuben konnten ihre Chancen allesamt verwerten. Im Fünf-Minutentakt konnte Kabashi zum 4:1 und Polat zum 5:1 das zwischenzeitliche Resultat erhöhen. Beide Angriffe wurden durch schöne Spielzüge der Schmerkner ausgeführt, wobei der Durchbruch durch die Seite kam und die beiden Stürmer nur noch einschieben mussten. Die Schmerkner hatten nicht genug und es folgten zahlreiche weitere Chancen, welche aber nicht verwertet wurden. Somit endete die Partie mit einem 5:1 und die Seebuben kommen somit in den 1/8. Final, welcher am 5. Oktober ausgetragen wird.

 

Telegramm:

Cup Schweizer Cup – Vorrunde / 1/16 - Final

FC Schmerikon – FC Appenzell 5:1 (2:1)

Allmeind Schmerikon – Platz 1

100 Zuschauer

Torschützen: 21. Tschirky (1:0), 26. Polat (2:0), 30. Eberle (2:1), 57. Kabashi (3:1), 62. Kabashi (4:1), 69. Polat (5:1)

FC Schmerikon: Vitacca, U. Pehlivan, Lindemann, Fehr (80. Sivagnanam), Peduto, Vigini (62. Haindler), Tschirky, O. Pehlivan, Sahin (76. Lardo), Kabashi, Polat

FC Appenzell: D Olif, Inauen, Signer, Hörler, Keller, Moser, Baumann, Koller, Koch, Köppel, Manser

Verwarnungen: 53. Vigini

Bemerkungen: 80. Kabashi (Lattenschuss)

Sponsoren unten

 kuster200    polli200    luna200    bennesch200    radbar1